Stadtbild A-tendornVor etwa zwei Jahren wurde Alarm geschlagen: Die Orgel im Dom war hinüber und der Bau einer neuen Orgel sollte eine sechsstellige Summe kosten. Nicht nur ich habe mich damals gefragt, wie das gehen sollte.

Seitdem haben unzählige kleine und große Spenden und Benefizaktionen dazu beigetragen, dass es schneller ging als erwartet. Ich erinnere nur an den Verkauf der „Halstuchbinder“ für den guten Zweck an die Poskebrüder in der Osterzeit letztes Jahr.

Deshalb konnte schon am vergangenen Sonntag die neue Orgel eingeweiht werden. Und im himmelhochjauchzenden Orgelbrausen habe ich mir gedacht: Toll, was in dieser Stadt möglich ist, wenn die Attendorner alle zusammen anpacken!

Anderen empfehlen: