Anfang der Woche ist Bruno Droste nach schwerer Krankheit verstorben. Bruno Droste war ein Urgestein der Attendorner Kommunalpolitik. Er war stellvertretender Bürgermeister, Vorsitzender der CDU-Fraktion und langjähriger Vorsitzender des Schulausschusses, in dem er als ehemaliger Schulleiter seine Expertise in besonderem Maße einbringen konnte. Fast bis zu seinem Tod ist er Mitglied des Stadtrates geblieben.

 Seiner Familie möchte ich mein herzliches Beileid aussprechen. Ich wünsche seinen Angehörigen, dass sie Trost und Kraft finden werden, um über seinen Tod hinwegzukommen.

 Für sein enormes Engagement in der Kommunalpolitik schulden wir alle Bruno Droste Dank. Seine Leistungen für unsere Stadt sind unbestritten. Natürlich vertrat Bruno Droste oft einen anderen Standpunkt als die SPD-Fraktion. Doch er war – und dies ist als Kompliment zu verstehen – jemand, mit dem man „streiten konnte“ und sicherlich einer der besten Redner im Stadtrat. Darüber darf man die vielen Angelegenheiten, in denen wir an einem Strang gezogen haben, nicht übersehen. Persönlich denke ich gern an unser von gegenseitigem Respekt und Humor getragenes Verhältnis zurück.

 Möge er in Frieden ruhen!

kreuz-4

Anderen empfehlen: