Jugendcafe Workshop

Am Freitag fand ein Planungsworkshop für den Jugendtreff in der Attendorner Innenstadt statt. Fast 40 Jugendliche nutzten die Chance, sich mit eigenen Ideen für die Gestaltung des Jugendtreffs einzubringen. Bei meinem Besuch konnte ich mich davon überzeugen, dass die Jugendlichen, allen voran die Vertreter des Jugendparlaments, die Dinge selbst in die Hand nehmen wollen. Neben der reinen Gestaltung der Räumlichkeiten geht es dabei auch um die Frage, was die Jugendlichen in den Räumen eigentlich machen wollen. Über die rege Beteiligung habe ich mich sehr gefreut. Allen Beteiligten, vor allem den Jugendlichen und den Mitarbeitern des Jugendzentrums, möchte ich herzlich für diesen gelungenen Startschuss danken!

Schon lange wünschen sich viele Jugendliche eine Anlaufstelle in der Innenstadt – zum Freunde treffen, quatschen, spielen etc. Seit Ende letzten Jahres hat die Stadt dafür ein Ladenlokal in der Niedersten Straße angemietet, früher „Bäcker Becker“. Dort soll unter Leitung des Jugendzentrums endlich ein Jugendtreff mitten in der Innenstadt entstehen. Nebenbei können die Räumlichkeiten auch anderweitig genutzt werden. Schon jetzt findet dort ein Sprachkurs für Flüchtlinge statt. Aber vor allem geht es hier um die Jugendlichen. Die Einrichtung des Jugendtreffs steht dafür, dass die Wünsche von Jugendlichen in Attendorn ernst genommen werden. Gleichzeitig liegt das ganz auf der Linie des Innenstadtentwicklungskonzeptes: Die Innenstadt soll für alle Altersgruppen attraktiver gemacht werden.

Jugendtreff_Niederste_Str-300x200

 

Anderen empfehlen: