Am Samstag durfte ich den Kinderspielplatz an der Dortmunder Straße bei strahlendem Sonnenschein neu eröffnen. Ich freue mich, dass es gelungen ist, den Spielplatz, der vorher ein eher tristes Bild geboten hat, deutlich aufzuwerten. Mit den interessanten Spielgeräten für verschiedene Altersgruppen und dem bunten Zaun ist er nun ein echter Hingucker geworden. Die zahlreichen dort spielenden Kinder bei der Eröffnung, auch schon in den Tagen zuvor, stimmen mich optimistisch, dass der Spielplatz gut angenommen werden wird.

Bei der Eröffnung legten die Kinder selbst mit Hand an beim Durchschneiden des roten Bandes. Außerdem sorgten der Clown Balloni und das Angebot zum Kinderschminken für beste Unterhaltung. Zur Erfrischung nach dem Toben standen natürlich auch Getränke bereit.

Die Hansestadt Attendorn hat etwa 100.000 Euro in den Spielplatz investiert. Dies ist in meinen Augen gut investiertes Geld. In kaum einem anderen Bereich der Stadt leben so viele Kinder auf dichtem Raum wie um diesen Spielplatz herum. Die Aufwertung des Spielplatzes ist auch ein weiterer Baustein für die Aufwertung des Schwalbenohls. Dieser Stadtteil, maßgeblich in den 60er Jahren bebaut, ist noch immer ein beliebtes Wohnviertel, aber zum Teil wie dieser Spielplatz in die Jahre gekommen. Mit der Unterstützung des neuen Sozial- und Begegnungszentrums, der Aufwertung dieses Spielplatzes und der für dieses und nächstes Jahr geplanten Sanierung der Lübecker Straße setzen wir Zeichen für ein modernes und lebenswertes Wohnviertel.

Ich möchte allen beteiligten Firmen und Mitarbeitern für Ihre Arbeit für die Herrichtung des Spielplatzes danken, auch den Politikern unterschiedlicher Fraktionen, die sich im Rat und im Arbeitskreis Spielplätze für diesen Spielplatz stark gemacht haben, und natürlich auch den Schwalbenohler Bürgern, die sich an der Planung beteiligt haben.

Anderen empfehlen: