Wussten Sie, dass die Hansestadt Attendorn bis vor kurzem eine eigene Air-Force-One besessen hat? Ich bis vor kurzem auch nicht. Es handelte sich um ein Segelflugzeug, das in den Achtziger Jahren für eine Luftsport-AG des Rivius-Gymnasiums angeschafft worden war und vom Luftsportclub Attendorn-Finnentrop genutzt wurde. Bewusst wurde mir dies erst, als der Verein bei uns anfragte, ob wir einverstanden wären, dass das Flugzeug nun verkauft und durch ein neues ersetzt würde. Damit waren wir einverstanden und so kam ich in dieser Woche zu einem ganz besonders schönen Termin.

Der Luftsportclub Attendorn hatte mich eingeladen, mit dem neuen Segelflugzeug des Vereins, einem Doppelsitzer, eine Runde über Attendorn und Umgebung zu drehen. Das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Es wurde mein erster Flug in einem Segelflugzeug und außerdem ein unvergessliches Erlebnis, unsere schöne Heimat, unser Städtchen, die schmucken Dörfer, den blauen Biggesee und die grünen Wälder aus der Luft zu beobachten. Hätte ich vorher gewusst, dass die Stadt ein Flugzeug besitzt, hätte ich es natürlich für Dienstreisen genutzt und mir das viel öfter anschauen können. 😉

Vielen Dank an den Luftsportclub Attendorn-Finnentrop, den ersten Vorsitzenden und „meinen“ Piloten Charly Lerch, für diese tolle Einladung! Ich durfte erleben und kann nur empfehlen, was für ein tolles Hobby die Fliegerei ist!

Toll, dass wir so einen Verein in Attendorn haben. Oder zumindest knapp daneben. Denn der Flugplatz liegt schon oberhalb des Hollenbocks schon auf dem Gebiet der Gemeinde Finnentrop. Nachfolgend noch einige Impressionen vom Flug. Zu sehen sind: die Waldenburger Bucht und Listernohl, Helden, Dünschede, das Ebbegebirge, Rieflinghausen, Ennest und Schwalbenohl.

Anderen empfehlen: