Online einkaufen

Am Montag tagte die Attendorner Werbegemeinschaft. In der gut besuchten Versammlung wurde die Idee eines Attendorner Webkaufhauses vorgestellt.  Die Idee ist, dass möglichst viele der im stationären Handel angebotenen Waren auch über eine gemeinsame Internetplattform des Einzelhandels einer Stadt verkauft werden. Die Kunden können so Produkte aus ihrer Stadt direkt über das Internet kaufen und sich noch am selben Tag nach Hause liefern lassen. Die Händler wiederum erweitern ihre Vertriebskanäle und den Bekanntheitsgrad ihres Geschäfts und ihrer Produkte.

Ein solches Webkaufhaus gibt es bereits in Wuppertal. In einer Handvoll anderer Großstädte befindet es sich im Aufbau. Attendorn wäre die erste kleinere Stadt, in der es ein solches Webkaufhaus geben würde. Ich halte das – wie die Mehrheit der anwesenden Einzelhändler – für eine tolle Chance, den Attendorner Einzelhandel und sein chronisch unterschätztes Warenangebot in einer innovativen und zukunftsträchtigen Weise zu präsentieren. Denn wie der Referent am Montag schon sagte: „Eine Stadt ist ein randvolles Warenlager.“

Die Stadt hat die Idee des Webkaufhauses vor einigen Monaten aufgegriffen und mit wissenschaftlicher Unterstützung aufbereitet. Die IHK Siegen unterstützt das Projekt als Modell für den Einzelhandel im IHK-Bezirk. Auch wenn viele Fragen noch geklärt werden müssen, zeigen mir die ersten Reaktionen aus der Händlerschaft und in den Medien: Wir sind auf dem richtigen Weg.

Jetzt kommt es darauf an, dass möglichst viele Einzelhändler möglichst engagiert mitmachen. Ein Webkaufhaus macht nur Sinn, wenn man sich dort möglichst viele Produkte ansehen und sie kaufen kann. Das bedeutet viel Arbeit für die Teilnehmer. Aber, wenn alles gut läuft, können wir Attendorner schon unsere Weihnachtskäufe in Attendorner Läden über das Internet erledigen. Das wäre die richtige Antwort auf die Herausforderung durch den zunehmenden Online-Handel. Natürlich reicht das nicht aus, um Attendorn als Einkaufsstadt nach ganz vorn zu bringen. Es ist aber ein ganz wichtiger Schritt dahin. Also, liebe Einzelhändler, machen Sie mit! Lassen Sie uns diese Chance für unsere Stadt gemeinsam nutzen!

Anderen empfehlen: