Beim Landeswettbewerb von „Unser Dorf hat Zukunft“ war die Hansestadt Attendorn stark vertreten. Mit Helden und Niederhelden hatten sich gleich zwei Dörfer für den Landeswettbewerb qualifiziert. Am Sonntag erlebte ich die Preisverleihung in Bad Sassendorf live mit vielen Vertretern aus den qualifizierten Dörfern. Während für Helden dabei „Bronze“ heraussprang, gewannen die Niederheldener sogar „Silber“. Damit belohnte die Kommission die mühevolle, aber auch gemeinschaftsstiftende Arbeit der engagierten Repetaler.

Ich gratuliere beiden Dörfern herzlich und freue mich, dass es im Repetal, aber auch in den anderen Dörfern der Stadt, so viele Menschen gibt, die sich für und in ihrem Ort engagieren, Gemeinschaft und Lebensqualität schaffen und damit eine Zukunft für die Dörfer aufbauen. Ich würde mich freuen, wenn die Auszeichnungen noch mehr Menschen ermutigen, die Zukunft ihres Ortes in die eigenen Hände zu nehmen. Der Unterstützung durch die Hansestadt Attendorn dürfen sie dabei sicher sein.

Am Sonntag posierten die Vertreter der qualifizierten Dörfer aus dem Kreis Olpe, der mit fünf Dörfern ebenfalls stark vertreten war, gemeinsam für ein „Siegerfoto“. (Bildquelle: Westfalenpost)

Anderen empfehlen: